Tickets

AUFGEPASST! Tickets für die kommenden Young ClassX Veranstaltungen gibt es hier im Ticketshop.

Jahreskonzert 2018 - We did the Twist!

Was war das für ein Konzert. Unglaublich. Unterstufenchor, Mittel- und Oberstufenchor, Solistenensemble, Junior Orchestra, Felix Mendelssohn Jugendorchester und unsere Solistenpreisträger 2018 boten uns am 15.6. in der Laeiszhalle ein Spiel der Spitzenklasse und zeigten eine Show, die bis jetzt noch niemand für möglich gehalten hat. Diese Energie! Diese Spielfreude! Das Programm war gut gewählt, die Symbiose aus Pop und Klassik bis hin zu Rock'n'Roll funktionierte tadellos, die 500 MusikerInnen und SängerInnen standen wie ´ne 1 und das Stadion…pardon…die Laeiszhalle war natürlich bis auf den letzten Platz ausverkauft.

Als die Kurzen zu Beginn der ersten Halbzeit voller Energie mit „Singen macht Spaß“ einliefen, wussten die Zuhörer sofort, wo der Hammer hängt. Als dann kurze Zeit später Rolf Zuckowski als Überraschungsgast die Bühne betrat, jubelte die Menge erst recht. Er weckte mit „Du brauchst ein Lied“ die eine oder andere Kindheitserinnerung, bevor es mit dem „Hamburg Medley“, arrangiert und dirigiert von Peter Schuldt, hanseatisch-schwungvoll weiterging und die Hamburger Herzen höher schlugen. Mit „Plink, Plank, Plunk!“ löste das The Young ClassX Junior Orchestra den Chor-Nachwuchs ab und präsentierte sich damit erstmals seit längerer Zeit wieder mit einem Solo-Beitrag. Anschließend leitete Gesangssolist Sönke Tams Freier mit der „Arie des Sarastro“mit großer Klasse in den klassischen zweiten Teil des Kozerts - unterstützt von The Young ClassX Solistenensemble und Junior Ensemble ein echter Ohren- und Augenschmaus! Im Anschluss wurde es feierlich und Prof. Dr. Michael Otto überreichte persönlich den The Young ClassX Solistenpreis 2018. Der anschließende musikalische Beitrag des Quintetts war auf jeden Fall einer der Höhepunkte des ganzen Konzerts.  Bevor es in die Pause ging, drehte der The Young ClassX Mittel- und Oberstufenchor noch einmal richtig auf: Mit „Shosholoza“ zogen afrikanische Klänge in den großen Saal, das Spiritual „Deep River“ zauberte Gänsehautmomente und Jessie J’s „Price Tag“ setzte einen markanten Schlusspunkt im ersten Teil zur Pause.

Mit klassischem Programm starteten wir in die zweite Hälfte. Vom Felix Mendelssohn Jugendorchester hörten wir den 4. Satz aus Brahms‘ Sinfonie Nr.1, meisterhaft dirigiert von seinem langjährigen Leiter Prof. Clemens Malich. Für das russische Volkslied „Kasatschok“ holte sich das MJO den Unterstufenchor noch einmal zur Unterstützung auf die Bühne. Danach ging die Reise von Russland nach Argentinien. Das Jungendsinfonieorchester versetzte das Publikum gemeinsam mit dem Junior Orchestra und den lateinamerikanischen Klängen von Ginasteras „Malambo“ rhythmisch in Schwingung und bereitete die Zuschauer innerlich schon mal aufs Ende vor.

Atemlos verfolgte man hinter und vor der Bühne ein buntes, wildes, stimmgewaltiges Konzert, lauschte klassischen und populären Klängen, freute sich an den Farben und an den vielen fröhlichen Gesichtern. Zum großen Finale, dem „Rock’n’Roll-Medley“, als die großen Sänger zusammen mit dem Orchester die Bühne füllten und die kleinen sehr lebhaft ums Publikum herum sangen und tanzten, konnte man gar nicht anders, als aufspringen, mitsingen und mittanzen.

Danke ihr jungen Stimmtalente und wunderbaren Instrumentalhelden! Für uns seid ihr dieses Jahr die The Young ClassX Weltmeister!