Tickets

AUFGEPASST! Tickets für die kommenden Young ClassX Veranstaltungen gibt es hier im Ticketshop.

Das Felix Mendelssohn Jugendorchester als Kulturbotschafter in Prag

Am 2. März 2019 begab sich das Felix Mendelssohn unter der Leitung von Prof. Clemens Malich auf eine Konzertreise nach Prag, um am 8. März ein Festkonzert in der Bethlehems-Kapelle zu spielen. Das Orchester besuchte die europäische Metropole bereits zum fünften Mal und reiste dieses Jahr als Kulturbotschafter in die Tschechische Hauptstadt. Seit knapp 30 Jahren verbindet Prag und Hamburg eine intensive Städtepartnerschaft und in diesem Jahr jährt sich die Vereinbarung über die Zusammenarbeit im Schulwesen zum zehnten Mal. Ein wichtiger Grund also, um die tschechisch-deutsche Freundschaft gebührend zu feiern. Dies dachte sich auch der Hamburger Schulsenator Ties Rabe, der aus diesem Anlass ebenfalls nach Prag reiste, um das Festkonzert im wunderschönen Konzertsaal mit einem feierlichen Grußwort zu eröffnen.

Mit im Gepäck hatte das MJO ein Programm, welches für diese Konzertreise und unter diesem besonderen kulturellen Ereignis wie maßgeschneidert war. Eröffnet wurde mit Smetanas „Moldau“, gefolgt von Brahms „Konzert für Violine und Orchester op. 77“, Mahlers tragischem „Adagio“ aus der unvollendeten 10. Sinfonie und Dvořáks „Slawischen Tänze“. Ein spannender und vielversprechender Querschnitt aus tschechisch-deutscher Musikgeschichte!

Um die Musik- und Kulturhochburg Prag noch besser kennenzulernen, erlebten die jungen Musikerinnen und Musikern neben ihren musikalischen Tätigkeiten auch ein vielseitiges Kulturprogramm. Zuerst machten alle gemeinsam einen kleinen Tschechisch-Sprachkurs, damit jeder ein Gefühl für die uns ungewohnte Sprache bekommen konnte. Zudem besichtigte sie die Dvořák Gedenkstätte in Příbrami, machten Halt bei Mahlers Geburtshaus sowie beim „Mahler-Haus“ und besuchten sie das Smetana Museum. Des Weiteren wurde das Jugendsinfonieorchester und dessen Dirigent Prof. Clemens Malich offiziell im Rathaus begrüßt und empfangen. Es gab natürlich eine musikalische Stadtführung und auch geschichtlich setzten sich die Jugendlichen mit der Metropolregion auseinander, indem sie eine Führung durch ein ehemaliges kommunistisches Arbeitslager in Vojna u Příbrami erhielten.

All die neu gewonnen Eindrücke spiegelten sich anschließend auch in den darauffolgenden Proben und schließlich auch im Festkonzert am 08. März 2019 in der Bethlehem-Kapelle wider.

Welch eine wunderbare Weise, den tschechisch-deutschen Austausch zu leben und zu fördern! Das lässt die Vorfreude auf 2020 noch weiter wachsen, denn dann feiert die Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Prag ihr 30-jähriges Jubiläum.